1/20/2014

Materialmix

Ich habe da mal ne Frage:
Was findet Ihr besser? Klassische Schuhe aus Leder, oder mögt Ihr diese
futuristischen Materialien?
Beispiel:
Der Nike Air Max 90:

Quelle:early-sneakers.com


Lieber die Version aus eine Leder art, der noch innerhalb der Oberfläche Strukturen aufweisst?
Oder findet Ihr die Hyperfuse Version besser, bei der alles glatt ist und das Ganze durch verschiedene farben simuliert wird?
Quelle:hypesrus.com
Ich kann mich da irgendwie nicht entscheiden... vielleicht den einen für den Sommer und den anderen im Winter?

Was meint Ihr?
Schreibt mir bei Facebook,Twitter,Instagram oder per E-Mail.

Love Y'all

Piera


1/17/2014

Was geht da eigentlich ab????

Hello Amigos,

ich habe mich wieder ein mal auf den offenen Sneakermarkt begeben und mal
geschaut was da so abgeht.
Ich surfe meistens auf US-Blogs und weiß leider oft nicht welche Releases letztendlich auch in Deutschland
erscheinen, es ist also immer cool zu sehen, dass es immer mehr Überschneidungen gibt.
HOOOOOOOOOORAAAAAY!!!!
Finde ich cool! Weil 
1. Ich bekomme endlich auch mal was ich sehe und ich haben will
und 
2. Die Trends bleiben nicht allzu lang.

Zweiteres könnte natürlich diejenigen stören, die nur aus dem "modernsein"-Grund die Schuhe kaufen... Sorry Folks. Aber bei mir ist das so, dass ich diejenigen Paare kaufe, die ich cool finde. Es ist mir also ziemlich egal, ob dieser Schuh gerade in ist oder nicht, wenn er cool ist, will ich ihn, wenn nicht, lass ich ihn die anderen kaufen.
Ein Beispiel ist der Jordan 5.
Der Jordan 5 ist mein liebster Jordan, trotzdem habe ich nur 1 Paar. Nur weil ich die Form des Schuhs cool finde, muss ich nicht wie eine wilde jeden Colorway kaufen. Ich mag die 5er am liebsten, wenn die Grundfarbe nicht weiß ist. Ich mag die Wolf Greys, die Oreos und ich glaube wenn ein 5er Powder Blue rauskommt muss ich vor Freude weinen. Das heißt für mich aber auch, dass ich nicht jeden 5er kaufe der releast wird, nur weils n 5er ist. Ich  kaufe was mir gefällt und das wird auch immer so bleiben. Ob Hype oder nicht, wenn etwas cool ist, will ichs tragen, auch wenns kein anderer cool findet. 
Bevor hier angefangen wurde wieder Reeboks zu tragen, war ich schon auf der Suche und habe maum etwas gefunden. MIES!!!
Jetzt gibt's mittlerweile die Kamikaze 1 sogar bei Foot Locker.
Freut mich natürlich sehr, weil man endlich wieder mehr Brands als Nike und Adidas findet, aber wieso braucht das immer so lange, bis ein Trend dann endlich auch nach Deutschland kommt? 
Und ist das ein allgemeines Europa-Ding, oder ist es nur Deutschland? 
Als ich zum Beispiel zur Sommerzeit bei meiner Familie in Italien war, ist mir immer aufgefallen, dass jeder Trend den es dort gab, nach 2 Jahren auch im Deutschland Fuß gefasst hat. Wobei das nichts mit Sneakers an sich zu tun hat. Ich habe noch nie eine Sneakerhead in Italien kennengelernt,  wie es sie hier in Deutschland oder den USA gibt. Was aber beim Italiener los ist ist, dass er immer modern aussehen will. Was in ist muss er haben und wenn es nicht mehr in ist, wirds auch nicht mehr angezogen. Bei Kicks läuft das beim Italiener genauso. Die Air Force die sie vor 2 Jahren zusammen mit Skinny Jeans getragen haben,  wirst du nicht mehr an ihren Füßen sehen. Es wird von einem anderen Modell oder Brand ersetzt worden sein, was dann jeder trägt,  bis  auch das abgelöst wird.

Ist das in Deutschland genauso??? 
Ich denke dass man in Deutschland mehr Differenzieren kann. Klar wird in Deutschland auch versucht einfach nur im Trend zu liegen. Ein gutes Beispiel dafür ist genau wie in Italien diese extreme Weisse-Air-Force-I-Welle die wir gerade hinter uns lassen. Jeder hatte 1 Paar weiße Air Force.Die die sich für individuell hielten hatten ein schwarzes Paar. Ist ja auch olay, aber es gibt wenig Schuhe die in so extrem vielen Varianten releast werden. Es gibt Highs, Mids, Lows, mit Lunarsohle, mit Icysohle, in allen Farben, aus allen möglichen Materialen.Wieso in Gottes Namen läuft jeder mit EXAKT dem selben Sneaker rum, wenn er viel geiler sein kann???? 
Richtig, weil der Schuh nicht für das gesehen wird was er ist, nämlich cool oder ästhetisch,  sondern dafür dass er Swag bringt!
Die selben Leute die früher gesagt haben Air Force Is seien klobig und unförmig tragen sie jetzt um "in" zu sein. 
Fazit: Deutschland=Italien nur später und mit Ausnahmen.  Es gibt hier Sneakerheads,aber eben nicht nur. 

Aber was passiert, jetzt wo immer mehr Sneakers, die man früher nicht Europaweit gefunden hat, sondern vielleicht in Frankreich oder so, auch in Deutschland erscheinen?
Werden sich die Styles noch mehr angleichen? Wird jeder der einen urbanen Kleidungsstil auf der Welt hat ungefähr gleich gekleidet sein?
Ich meine klar, man muss manchmal einen Monat warten bevor man ein Paar dann auch in Deutschland in Shops bekommt, aber so erheblich ist das nicht.

Ich finde was zur Zeit passiert spannend. Modeinteressierte Menschen haben vor allem auch durchs Internet die Möglichkeit zu erfahren, was in anderen Ländern modern ist und können sich die Kleidungsstücke auch Problemlos importieren lassen bzw. einfach online bestellen.
Mehr als je zuvor ist es nun möglich, das selbe zu tragen wie der jeweilige Lieblingsmusiker und das merkt man auch. Was leider im Moment etwas flöten geht ist die Individualität... Deutschland wird immer italienischer, was aber auch nicht unbedingt schlimm sein muss.

Was meint ihr?


Was mit auch aufgefallen ist, ist dass New Balance überall günstig zu kriegen sind. Für mich heißt das immer, dass keine Nachfrage für das Produkt besteht. Schade, New Balance ist super.



Peace out

Piera

1/09/2014

Er ist ein Solejunkie!

Heute ist der 9 Januar 2014 und ich
schreibe gerade den 2 Post des neuen Jahres!

Heute geht's mal nicht um einen Schuh selbst, sondern um einen Menschen. Einen meiner Meinung nach unfassbar talentierten Menschen.
Ich weiß nicht ob schon jemand von Euch von ihm gehört, aber der Dude ist unfassbar. Es gibt viele 
die Sneakers customizen, also individualisieren in dem Sinne, dass sie die Optik verändern. Entweder für sich oder eben  zwecks Kundenauftrag. 
Das was mich aber an der Arbeit von Steven Cedré aka Sole Junkie besonders fasziniert ist das Talent zu illustrieren. Wie realistisch und trotzdem für den Schuh ästhetisch die Porträts sind die er auf Schuhe bringt.
Die Gesichter sind immer realistisch und detailreich, aber trotzdem immer so dargestellt, dass sie einem bestimmten Farbschema entsprechend um eben in das vollkommene Schuhdesign zu passen. 



Wenn ihr zum Beispiel das Bild rechts betrachtet sehr ihr, dass man die Gesichter sofort erkennt. Es handelt sich hier um die drei verstorbenen Hip Hop-Größen Big Pun, The Notorious B.I.G. und Big L. Er hat die Gesichter durch die Setzung von Schattierungen sehr detailliert und plastisch dargestellt, jedoch passen sie trotzdem in einen farblichen Kontext. Der bleibt tragbar und Kombinierbar mit anderen Kleidungsstücken, ohne dass das Motiv verfremdet werden muss.


Natürlich ist das Fazieren der Schuhe mit Porträts nicht das einzige woraus die Umsetzung seiner Kreativität besteht. Sole Junkie ändert auch gerne mal die optische Oberfläche des Sneakers. 

Interesse an einem Nike Air 
Max 90er mit Mahagonyoptik? Oder willst                                                        du lieber dass dein Air Force 
One aussieht als wäre er aus Kroko? Es handelt sich bei Sole Junkie nicht um jemanden der einfach nur Schuhe schöner machen möchte. Steven Cedré ist ein Künstler, welcher eine Afiinität zu Schuhen hat und diese das ein oder andere Mal als Leinwand benutzt. Genau darum geht es. Er bemalt die Schuhe, die Porträts, die Linien frei auf die Kicks. Er benutzt keine Schablone oder ähnliches. Er skizziert und malt dann einfach, mit einer unfassbaren Leichtigkeit, die den den Betrachter des Ergebnisses dann immer wieder ins Staunen versetzt.
Vor allem aufgrund der Art wie er vorgeht und eben meistens Sneakers bemalt, scheint es nur logisch, dass er eine eigene Kollektion von Acrylfarben hat und ein es  nach ihm benanntes Kit gab, womit jeder der selbst mal Hand anlegen wollte das nötige Equipment dazu hatte. Im Jahre 2008 erschien ein Fotobuch, welches seine Karriere illustriert.
Die Karriere die in der Bronx begann und zu großem Erfolg geführt hat. Genau diese Herkunft, die aus der Brutstädte des Hip Hops sieht man in seinen Arbeiten, genauso sehr wie das Talent und die Affinität zu Kunst die über das Bemalen von Schuhen hinaus geht. 

Jeder sollte sich mal seine Arbeiten angeschaut haben, egal ob Sneakerhead oder nicht, sie sind einen Blick wert. Falls sich dann auch jemand solch ein Stück herstellen lassen möchte, müsste er verstehen, dass dies seinen Wert hätte. Falls man knapp bei Kasse ist, kann man sich ja einfach die YouTube-Tutorials anschauen und es mal versuchen ;) 


Holla 
Piera

Kontakt





1/03/2014

Air Jordan V Oreo (schwarz/weiß) Review

Hi!

Ich hatte gestern Geburtstag und habe endlich die Möglichkeit gehabt den Jordan V Oreo sowohl in den Händen als auch in den Füßen zu haben. Sehr spät, da sie am Black Friday also bereits im November releast wurden.

UND ICH LIEBE SIE!und meine Freunde die sie mir geschenkt haben.

Sie sind unfassbar sexeey (Falcovoice) und uuuuhhh!
Es handelt sich hier um einen Schuh der einfach nur schwarz ist, aber weiße und silberne Details hat. Klingt echt nicht spektakulär, aber glaubt mir, dieser Schuh hat den den es um ihn gab vollkommen verliebt.
Ich würde sie sogar als einer der heissesten Jordanreleases des Jahres zählen.

Sogar meine Oma fand dieses Paar Schuhe cool, als ich sie an meinem Geburtstag direkt nach dem Auspacken angezogen habe.
Natürlich habe ich die Kicks direkt imprägniert und bin damit später auch feiern gegangen.
Die Reaktionen sagen alles: Ein Dude hat sie immer wieder gestreichelt und konnte nicht aufhören einen Schuhgasmus zu kriegen, ein anderer wollte sie abkaufen, der Dritte hat mich einfach nur dazu aufgefordert sie bei ihm zu lassen.
Als ich sie dem ersten der oben genannten Dudes gezeigt habe, der ein Homie ist sagte er nur :" Sind das die Oreos? Nein oder? Oh mein Gott! Du hast die besten Freunde!!" (true Story).
Dieser Sneaker ist einfach nur simplicity at it's finest!

Dann fangen wir mal an n Paar Worte über den Schuh zu verlieren die auch mal über die Optik hinaus gehen.

Ich habe den Jordan 5 Oreo gestern circa 10 Stunden am Stück getragen und sie drücken nicht, sondern sind sogar ziemlich bequem. Ich habe von mehreren gehört, bei denen Jordans gedrückt haben, ist bei mir nicht der Fall.
Ich kaufe Jordans allerdings grundsätzlich auch eine halbe Größe größer als ich in anderen Schuhen habe. Habe meistens 40.5 und hole Jordans in 8 aka 41.
Jordans sind einfach sehr harte Schuhe, die nicht viel nachgeben und wenn man die dann mal etwas länger an hat und die Füße etwas anschwellen, was ekelhaft klingt, aber bei jeden menschlichen Individuum passiert, können die schnell drücken.
Die Verarbeitung und Qualität scheinen mir nicht schlecht, mir ist soweit kein Makel aufgefallen. Ich war aber auch von Freude erfüllt und eventuell geblendet.

Der Jumpman am Fersenteil und auf der Schaumstoffzunge des Schuhs ist grau bzw. silber.
Quelle:eukicks.com
Der Schuh an sich ist genau wie der Jordan V Wolf Grey aus Suedeleder und daher Matt. Die Zunge ist hingegen etwas glänzend, was sie zum Hingucker macht.
Die Mittelsohle ist weiß und die Sohle dann blau und icey. Das Haizahnmuster an der Seite der Mittelsohle ist Schwarz mit weißen Punkten die so aussehen wie Farbtropfen.
Anders als auf manchen Previewfotos zu sehen war, hat der Jordan V Oreo keine 23 auf der Seite. Hat mich traurig gemacht, habe ich aber auch schnell wieder vergessen. Das wusstet Ihr wahrscheinlich schon, ich nicht. Ich war traurig weil ich mir den Schuh nicht kaufen konnte und habe jede Konfrontation mit ihm gemieden.
Das Netz-plastik-dings an der Seite, wovon ich den Fachbegriff nicht kenne , excuse moi, als wäre so etwas relevant, ist durchsichtig bzw. weißlich und bildet somit keinen enormen Kontrast.Selbiges gilt auch für den Teil der Zunge, der unter den Schnürsenkel liegt.
Wie jedes Paar 5er haben auch diese einen Lacelock. Findet man cool oder nicht, ich lasse sie dran, der Schuh kommt so, ich lasse ihn so und finde diese Erfindung auch überaus geistreich.


Fazit: Der Jordan 5 Oreo ist bestimmt nicht das auffälligste Modell was im letzten Jahr releast wurde, allerdings einer der zeitlosesten und ist trotz der klassischen Farbkombo trotzdem ein Eyecatcher.
Ich feier ihn und gebe jedem der ihn kriegen konnte ein digitales High 5. Die die ihn verpasst haben oder absichtlich nicht zugeschlagen haben sage ich Sorry.


Das war mein Wort zum Wochenende. Ich bin jetzt 23 und bin quasi Michael Jordan geworden. Ziemlich cool. Swag.

CIAOOOO




There was an error in this gadget